Stadtwerke

DSW21 fährt Bus- und Stadtbahnbetrieb hoch

10.02.2021

Nach den Einschränkungen im ÖPNV aufgrund des heftigen Wintereinbruchs hat DSW21 im Laufe des Mittwochvormittags sein Angebot kontinuierlich hochfahren können. Erste Stadtbahnlinien fahren inzwischen wieder komplett durch. Etliche Buslinien nahmen nach und nach den Betrieb auf.


DSW21 mit Teilerfolgen im Kampf gegen Schnee und Eis

09.02.2021

Vorerst bleibt des ÖPNV-Angebot am Mittwoch zunächst beim Status Quo. Ein großer Teil des Stadtbahnnetzes wird bedient. Die Busse laufen gewissermaßen in den Startblöcken warm. Im Laufe des Tages werden dann weitere Streckenabschnitte und voraussichtlich auch erste Buslinien hinzukommen. „Bei der 440 und der 450 etwa, zwei wichtigen Verbindungen, fehlt nicht mehr viel“, sagt Betriebsleiter Ralf Habbes. Vor allem einige Wendeschleifen muss der Räumdienst noch passierbar machen.


ÖPNV weiter eingeschränkt – Busse bleiben Dienstag zunächst noch im Depot

08.02.2021

Schneefall bis zum späten Montagnachmittag und Nachttemperaturen unterhalb von minus zehn Grad sorgen dafür, dass sich die Dortmunder*innen für Dienstag, 9. Februar, weiter auf erhebliche Einschränkungen im ÖPNV einrichten müssen.


Wochenstart mit starken Einschränkungen aufgrund des Wintereinbruchs

07.02.2021

7.2.2021, 18.00 Uhr
Die Dortmunder Bürger*innen müssen sich zum Start in die neue Woche auf erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr einrichten. Nachdem sich die Situation bereits im Laufe des Sonntags mehr und mehr verschlechtert hatte und für die Nacht weitere Schneefälle bei klirrendem Frost bis zu minus 10 Grad Celsius angekündigt sind, wird am Montagmorgen lediglich ein stark reduziertes Stadtbahnangebot zur Verfügung stehen


Busverkehr eingestellt, Stadtbahn eingeschränkt

07.02.2021

Wintereinbruch bremst ÖPNV in Dortmund aus
Busse bleiben am Sonntag im Depot – Stadtbahnen fahren sporadisch


Bei Befreiung von der Maskenpflicht: Fahrgäste müssen Original-Attest vorzeigen

02.02.2021

Fahrgäste, die aus gesundheitlichen Gründen grundsätzlich keine Maske tragen dürfen, müssen ein ärztliches Zeugnis im Original mitführen und sich gegenüber den Mitarbeiter*innen des Verkehrsunternehmens ausweisen. Grundsätzlich gilt die Pflicht zum Tragen einer Maske.
Ab 8. Februar gilt daher: Fahrgäste, die das ärztliche Zeugnis nicht im Original vorzeigen und sich nicht ausweisen können, müssen das Fahrzeug bzw. die Haltestelle verlassen.


Fahrplanwechsel bei DSW21 zum 1. Februar

28.01.2021

Ab dem 1. Februar fahren zusätzliche Busse morgens, mittags und nachmittags, die später auch im Schulverkehr für Entlastung sorgen werden. Weitere Verbesserungen des Angebots, die den Fahrgästen insgesamt mehr Fahrtoptionen einräumen, sind die Verlängerung der U45, die Erweiterung der Linie 440 bis Aplerbeck sowie der neue Linienweg der Linie 456.


21-Gruppe unter den besten Arbeitgebern

27.01.2021

Die Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) gehören zu den 650 besten Arbeitgebern Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt ein Ranking, das das Magazin „Stern“ gemeinsam mit dem renommierten Marktforschungsinstitut Statista erstellt hat


Verschärfter Lockdown und Nahverkehr

20.01.2021

Verkehrsvorstand Hubert Jung zu den Maßnahmen des Lockdowns bis Mitte Februar für den Nahverkehr sowie der Eigenverantwortung der Fahrgäste.


DOGEWO21: Mietausfälle aufgrund der Corona-Pandemie nur minimal

19.01.2021

Entgegen früherer Befürchtungen ist die große Welle coronabedingter Mietzahlungsschwierigkeiten bis dato ausgeblieben. Das Dortmunder Wohnungsunternehmen DOGEWO21 zieht nach einem knappen Jahr Corona-Pandemie Bilanz:  25 Wohnungs- und Gewerbemieter sind von Zahlungsschwierigkeiten aufgrund der Pandemie betroffen.


(1) 2 3 ... 5 6 7