Stadtwerke

Fahrplanwechsel bei DSW21 zum 1. Februar

Fahrplanwechsel bei DSW21 zum 1. Februar – Änderungen sorgen für noch mehr Platz in den Fahrzeugen

Auch wenn die Busse und Bahnen aktuell nur gering ausgelastet sind und die Schulen weiterhin keinen Präsenzunterricht durchführen, wird DSW21 seinen Fahrgästen durch zusätzliche Fahrten zu den Hauptverkehrszeiten noch mehr Platz in den Fahrzeugen anbieten. Deshalb fahren ab dem 1. Februar zusätzliche Busse morgens, mittags und nachmittags, die später auch im Schulverkehr für Entlastung sorgen werden. Weitere Verbesserungen des Angebots, die den Fahrgästen insgesamt mehr Fahrtoptionen einräumen, sind die Verlängerung der U45, die Erweiterung der Linie 440 bis Aplerbeck sowie der neue Linienweg der Linie 456.

Linie U45: Verlängerung
Auf der Stadtbahnlinie U45 (Fredenbaum – Hbf – Westfalenhallen) werden montags bis freitags am Morgen sowie samstags tagsüber weitere Fahrten über Hbf hinaus bis zum Fredenbaum verlängert. Außerdem fährt die U45 täglich bis Mitternacht alle 15 Minuten zwischen Westfalenhallen und Hbf.

Linien 437 und 440: Durchgehende Fahrten
Nach der Beendigung der Großbaustelle Schüruferstraße fahren die Linien 437 (Aplerbeck – Sölde) und 440 (Germania – Aplerbeck) sowie NE40 (Aplerbeck – Lütgendortmund) wieder auf dem ursprünglichen Linienweg. Damit sind wieder durchgehende Fahrten von Sölde über Aplerbeck (Linie 437) und Hörde bis Oespel und Lütgendortmund (Linie 440) oder bis Mengede (Linie 470) möglich. Die Linie 437 fährt montags bis freitags tagsüber im 20-Minuten-Takt, die Linie 440 fährt zwischen Aplerbeck und Oespel alle 10 Minuten.

456: Neuer Linienweg
Zwischen Hörde und Schüren fährt die Linie 456 (Hbf – Schüren – Hörde) auf einem geänderten Linienweg über die Kohlensiepen- und Meinbergstraße. Dabei werden die neuen Haltestellen »Obere Pekingstraße«, »Seeweg« und »Meinbergstraße« angefahren. Neue Endstelle in Schüren ist die Haltestelle »Bergparte« (bisher »Bergmeisterstraße«. Dementsprechend werden die Abfahrtszeiten entlang des gesamten Linienwegs angepasst.

Gezielte Zusatzfahrten in den Spitzenzeiten
Mit dem Fahrplanwechsel werden auf rund einem Dutzend weiterer Buslinien einzelne Verstärkerfahrten durchgeführt, so u.a. auf den Linien 447 (Huckarde – Hacheney) und 465 (Huckarde – Oespel) im Bereich Dorstfeld. Auf den Linien 410, 423, 448, 462, 470 und 471 wurde das Angebot morgens und mittags bereits im Sommer letzten Jahres durch zusätzliche Fahrten noch weiter optimiert. Einzelne Einsatzwagen (E-Busse), die gezielt auf den Schulbetrieb ausgerichtet sind, werden dagegen aktuell noch nicht fahren.
Alle Fahrten sind in der elektronischen Fahrplanauskunft und in der DSW21-App zu finden.
So werden den Fahrgästen, die zu dieser Zeit unterwegs sein müssen, mehr Fahrtoptionen angeboten. DSW21 ist mit diesem Angebot bereits auf die Zeit vorbereitet, in der wieder Präsenzunterricht stattfindet. Das Unternehmen bleibt zum Thema Schulverkehr kontinuierlich mit den Schulen und der Stadt Dortmund im Gespräch.

Information
Weitere kleinere Änderungen bei Linienwegen, Abfahrtzeiten und Haltestellen kommen hinzu. Die aktualisierten Fahrpläne bzw. Fahrten sind auf www.bus-und-bahn.de (mobil: bub.mobi) unter dem Menüpunkt »Fahrpläne« sowie in der Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) sowie in der DSW21- und VRR-App zu finden.
Fahrplanauskünfte sind auch bei der »Schlauen Nummer« unter 0180 6 504030 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil maximal 60 Cent pro Anruf) oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800 3 50 40 30 (Sprachcomputer) erhältlich.