Stadtleben

Gleisbaumaßnahme auf der Rheinischen Straße

Gleisbaumaßnahme auf der Rheinischen Straße – Auswirkungen auf U43 und U44 am 3. und 4. Juli – Ersatzverkehr mit Bussen zwischen »Wittener Straße« und »Westentor«

Die umfangreichen Gleisbauarbeiten auf der Rheinischen Straße, die bereits seit dem 14. Juni laufen, haben am kommenden Wochenende ein weiteres Mal Auswirkungen auf den Verkehr der Stadtbahnlinien U43 und U44. Darauf weist DSW21 nochmals hin. Zwischen »Wittener Straße« und »Westentor« fahren am 3. und 4. Juli Busse im Ersatzverkehr.

DSW21 erneuert östlich und westlich der Haltestelle »Ottostraße« 1.300 Meter Schienen der Linie U43 und U44. Die Linien U43 (Dorstfeld - Wickede) und U44 (Marten – Westfalenhütte) werden daher am 3.und 4. Juli zwischen »Wittener Straße« und »Heinrichstraße« unterbrochen: Die U43 fährt nur zwischen »Westentor« und »Wickede«. Die U44 zwischen »Walbertstr./Schulmuseum« und »Wittener Straße« sowie zwischen »Heinrichstraße« und »Westfalenhütte« -- siehe Grafik.

Ersatzverkehr
Busse fahren im Ersatzverkehr zwischen »Wittener Straße« und »Westentor« im 5- bzw. 15-Minuten-Takt der Bahn. Dabei werden Bushaltestellen in der Nähe der ursprünglichen Stadtbahnhaltestellen angefahren. Die Haltestelle »Ottostraße« kann wegen der Bauarbeiten jedoch nur in Richtung Marten angefahren werden.

Barrierefreiheit
Zum barrierefreien Umsteigen zwischen den Stadtbahnlinien U43 und U44 und den Bussen im Schienenersatzverkehr können Fahrgäste die ebenerdigen Haltestellen »Heinrichstraße bzw. »Wittener Straße« nutzen. An der Haltestelle »Westentor« kann der Aufzug Ausgang Rheinische Straße/Dortmund U genutzt werden.

Individualverkehr
Wegen der Gleisbauarbeiten muss der Individualverkehr bereits seit dem 14. Juni weiträumige Umleitungen fahren. Seit dem 28. Juni ist dabei die Fahrbahn in Richtung Stadtmitte gesperrt. Die Umleitung für den Individualverkehr führt über die Dorstfelder Allee, die Mallinckrodtstraße und den Sunderweg. Sie ist entsprechend ausgeschildert und gilt bis zum 14. Juli.

DSW21 bittet um Verständnis für diese notwendigen Arbeiten, für die das Unternehmen rund 790.000 € in die Hand nimmt. Informationen und Fahrplanauskunft: www.bus-und-bahn.de oder DSW21-App.