Stadtleben

Dankeschön an alle Ticket-Abonnent*innen: Freie Fahrt in ganz NRW und zahlreiche Mitnahmemöglichkeiten in den Sommerferien

DSW21 und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) danken allen Abonnent*innen, die dem Unternehmen während der Pandemie die Treue gehalten haben und erweitern während der Ferien deutlich den Leistungsumfang der Abos.

Zum 140. Geburtstag der Straßenbahn in Dortmund würdigen DSW21 und das Dortmunder Nahverkehrsmuseum deren Bedeutung für die Dortmunder Stadtentwicklung und die klimafreundliche Mobilität der Bürger*innen. Die Straßenbahn war Wegbereiter für die Industrialisierung und wird nun zum wichtigen Mosaikstein für eine gelungene Verkehrswende.
Das Nahverkehrsmuseum feiert den runden Geburtstag mit einem Fest für Groß und Klein am 4. Juli 2021 von 11 bis 18 Uhr. Besonderes Highlight dabei: Die Besucher*innen können eine 11 Kilometer lange Strecke in der Museumsstraßenbahn zurücklegen und ein nostalgisches Fahrgefühl erleben.

Linda blickt hinter die Kulissen des Verkehrsbetriebs von DSW21 und darf in dieser Folge unserer Schichtwechsel-Serie sogar selbst ans Steuer eines Busses.

Mehr Gütertransport auf der Schiene ist gut für die Umwelt und entlastet die Straßen.

Wenn Bauarbeiten im Bereich der Schienen durchgeführt werden, befördern Busse die Fahrgäste der Stadtbahnen weiter. Heute ist Stefan bei solch einem Schienenersatzverkehr eingesetzt und erlebt mal wieder einiges: Eine spontane weitere Baustelle in seiner Umleitung, frustrierte Fahrgäste und vieles mehr. Eine neue Folge "Stefan auf Achse".

Ludger van Bebber warf zunächst den Blick zurück – wohl auch, um deutlich zu machen, wie tief das Tal der Tränen war, aus dem sich der Dortmund Airport21 jetzt gerade eindrucksvoll zurückmeldet. „Nach Weihnachten sind wir, wie die gesamte Branche, in eine tiefe Depression gefallen“, sagte der Flughafen-Geschäftsführer am Donnerstag (17. Juni) bei einem Mediengespräch. Um bis zu 80 Prozent brachen die Fluggastzahlen während des harten Corona-Lockdowns ein. Umso größer sind die Freude und die Erleichterung darüber, dass die Menschen angesichts niedriger Inzidenzen und einer steigenden Impfquote wieder Vertrauen fassen und Lust aufs Reisen haben.

Das Thema Hafenentwicklung interessiert. Das Thema Verkehr und Mobilität elektrisiert. Die Kombination aus beiden Themen mobilisiert die Dortmunderinnen und Dortmunder. Wie sonst wäre es zu erklären, dass sich am Montag (14. Juni) beim 8. Bürger*innen-Dialog zur „Quartiersentwicklung Speicherstraße“ mehr als 80 Teilnehmer*innen im digitalen Konferenzraum einfanden – trotz herrlichen Wetters, trotz wieder geöffneter Außengastronomie und trotz Fußball-EM. Die zahlreichen Fragen, Hinweise und Anregungen und die intensive Diskussion machten deutlich: Mit Blick auf die verkehrliche Anbindung und Erschließung soll das Areal in östlicher Hafen-Randlage eben kein Quartier von der Stange werden, sondern eines, das die Verkehrswende, den Nachhaltigkeitsanspruch und den Kampf gegen den Klimawandel von Tag 1 an mitdenkt. Deutlich wurde auch: Im Detail ist noch viel zu klären.

Seit Samstag, den 12. Juni, dürfen in NRW alle Fahrgäste in Bussen und Bahnen sowie an den Haltestellen auch wieder eine OP-Maske tragen. Die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken wurde mit der CoronaSchVO vom 12. Juni aufgehoben

Wie kann man der angespannten Wohnraumsituation eines Ballungsraumes entgegenwirken ohne die Aspekte von Energiewende und intelligenter Grünflächennutzung zu vergessen?
Gerald Kampert vom Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund kennt eine kleine Lösung für dieses große Problem: Das Tiny House! Wie so ein Haus aussehen kann und welche Vorteile es mit sich bringt, erfahrt ihr in unserer dritten Folge unserer Serie "Umdenken".

Ab Montag, den 31. Mai, kehren die Dortmunder Schulen wieder weitestgehend zum Präsenzunterricht zurück. DSW21 ist darauf eingestellt und bietet seinen Fahrgästen weiterhin ein stark ausgeweitetes Angebot an Schultagen: Insgesamt fast 500 zusätzliche Fahrten – ergänzend zum regulären Fahrplan.

1 2 (3) 4 5 ... 12 13 14