Stadtwerke

DSW21 fährt Bus- und Stadtbahnbetrieb hoch

Erste Stadtbahnen bedienen wieder die kompletten Strecken – Auch Impf-Shuttle und immer mehr Buslinien in Betrieb

Nach den Einschränkungen im ÖPNV aufgrund des heftigen Wintereinbruchs hat DSW21 im Laufe des Mittwochvormittags sein Angebot kontinuierlich hochfahren können. Erste Stadtbahnlinien fahren inzwischen wieder komplett durch. Etliche Buslinien nahmen nach und nach den Betrieb auf. Und auch das Impf-Shuttle, das Bürger*innen mit Corona-Impfterminen zwischen dem Hörder Bahnhof und dem Impfzentrum der Stadt auf dem Phoenix-West-Gelände befördert, ist mit zwei Tagen Verspätung gestartet.

Als erste Stadtbahnlinien bedienen die U45/U46 und die U49 seit dem Vormittag wieder fahrplangemäß die kompletten Strecken mit allen Haltestellen. Auf der U41 setzt DSW21 zwischen Fredenbaum und Brechten Busse im Schienenersatzverkehr ein; im weiteren Verlauf von Brechten bis Brambauer ist das derzeit noch nicht möglich.

Damit stellt sich die Situation im Stadtbahnbereich derzeit wie folgt dar (Stand: 12:30 Uhr):
• U41 zwischen Clarenberg und Fredenbaum (von dort bis Brechten Schienenersatzverkehr mit Bussen)
• U42 zwischen Brunnenstraße und Hombruch (Richtung Norden zwei zusätzliche Wagen zwischen Brügmannplatz und Burgholz, Bahnsteig Richtung Grevel)
• U43 auf dem Innenstadt-Abschnitt zwischen Westentor und Lippestraße (ab 13 Uhr Schienenersatzverkehr mit acht Bussen zwischen Lippestraße/Reinoldikirche und Wickede)
• U44 zwischen Betriebshof Dorstfeld und der Geschwister-Scholl-Straße
• U45/46 komplett
• U47 Hafen bis Allerstraße
• U49 komplett

Deutliche Entspannung meldet die Leitstelle des Dortmunder Verkehrsunternehmens auch für den Busbereich. Nachdem am frühen Mittwochmorgen zunächst die Linien
• 420 (Derne – Aplerbeck)
• 440 (Aplerbeck – Germania) und
• 450 (Schanze – Westfalenhallen)
nach dreitägigem Stillstand den Betrieb wieder aufnehmen konnten, folgten bis zum Mittag weitere Verbindungen, zum Teil mit wichtigen Zubringerfunktionen Richtung Innenstadt/Hauptbahnhof:
• Linie 430 (Hörde – Schwerte)
• 460 (Kirchlinde – Reinoldikirche)
• 475 (Mengede – Hauptbahnhof) und
• 480 (Castrop-Rauxel-Ickern – Marten)

Noch nicht befahrbar sind einige Außenbereiche wie Westerfilde (U47). Die Ost-West-Strecke U43 kann nach wie vor nur im Tunnelbereich zwischen dem Westentor und der Lippestraße befahren werden. Dort werden aber ab 13 Uhr zwischen Reinoldikirche/Lippestraße und Wickede acht Busse im Schienenersatzverkehr eingesetzt. Zudem bietet sich eine Alternative auf der Schiene an, denn die zum Teil parallel verlaufende S-Bahn-Linie S4 hat inzwischen ebenfalls den Betrieb wieder aufgenommen