Stadtwerke

ÖPNV weiter eingeschränkt – Busse bleiben Dienstag zunächst noch im Depot

DSW21 muss sich „jeden Meter Schiene und Straße zurückerobern“
ÖPNV weiter eingeschränkt – Mindestkonzept ist aufgegangen – Busse bleiben Dienstag zunächst noch im Depot

Schneefall bis zum späten Montagnachmittag und Nachttemperaturen unterhalb von minus zehn Grad sorgen dafür, dass sich die Dortmunder*innen für Dienstag, 9. Februar, weiter auf erhebliche Einschränkungen im ÖPNV einrichten müssen. Zwar gibt die angekündigte Wetterberuhigung Anlass zur Hoffnung, dass DSW21 das Angebot bei Bussen und Bahnen in den nächsten Tagen schrittweise wieder hochfahren kann. „Allerdings“, sagt Betriebsleiter Ralf Habbes, „müssen wir uns buchstäblich Meter um Meter Schiene und Straße zurückerobern.“ Zum Start in den Dienstag bleiben die Busse daher zunächst noch im Depot, während die Stadtbahnen in Teilbereichen fahren.“

„Uns ist völlig klar, dass das reduzierte Angebot vielen Menschen Probleme bereitet, aber wir sind erst einmal froh, dass wir am Montag auf allen Stadtbahn-Linien zumindest die Teilstrecken befahren konnten, die wir angekündigt hatten“, so Habbes. „Damit stand Dortmund besser da als viele andere Städte in NRW.“

Die Bemühungen, die Stadtbahnlinien schon gestern weiter in die Außenbereiche zu führen, erwiesen sich allerdings als extrem herausfordernd und tückisch. Das eindrucksvollste Beispiel lieferte eine Fahrschulbahn, die – mit dem Fahrlehrer am Steuer – ausgefahren war, um die Befahrbarkeit der Gleise auf der Linie U42 Richtung Grevel zu prüfen. Sie sprang im Bereich Eisenstraße/Burgholz aus der Spur, weil die Schiene völlig vereist war. Verletzt wurde niemand. Auch der Sachschaden hält sich in Grenzen. „Der Vorfall zeigt aber, wie schwierig es aktuell ist“, so Ralf Habbes. Dass Räumfahrzeuge auf vielen Streckenabschnitten Schnee und Eis von der Straße in die Spur der Stadtbahn schieben, erschwert die Arbeiten zusätzlich.

Das Dortmunder Verkehrsunternehmen wird am Dienstag zusätzliche Bautrupps auf die Strecken schicken, die mit unterschiedlichen Methoden versuchen sollen, die Spuren frei und die Weichen wieder gängig zu bekommen. Darüber hinaus werden Mitarbeiter*innen der Verkehrssteuerung und des Fahrdienstes von DSW21 mit Pkw die Buslinien abfahren, um zu prüfen, wo eventuell wieder Busse eingesetzt werden können. „Am Montag“, erklärt der Betriebsleiter, „war daran noch nicht zu denken. Bei diesen Straßenverhältnissen wäre ein Bus nicht beherrschbar gewesen.“ Zudem sind viele Haltestellen wegen aufgetürmter Schneehaufen nicht zugänglich.

Im Stadtbahnbereich startet DSW21 mit folgendem Angebot in den Dienstag:
• U41 zwischen Clarenberg und Fredenbaum
• U42 zwischen Brunnenstraße und Hombruch
• U43 auf dem Innenstadt-Abschnitt zwischen Westentor und Lippestraße
• U44 zwischen Betriebshof Dorstfeld und der Geschwister-Scholl-Straße
• U45/46 Brügmannplatz bis Westfalenhalle
• U47 Hafen bis Allerstraße
• U49 Hacheney bis Leopoldstraße

Darüber hinaus macht DSW21 darauf aufmerksam, dass zahlreiche Fahrtreppen an den Haltestellen vereist und daher nicht in Betrieb sind.
---------------------
Informationsmöglichkeiten
Aktuelle Infos sind unter www.bus-und-bahn.de (mobil: bub.mobi) zu finden. Informationen gibt es rund um die Uhr auch telefonisch unter 01806.504030 (20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil maximal 60 Cent/Anruf). Bitte beachten Sie, dass die Elektronische Fahrplanauskunft im Web sowie in der DSW21- und VRR-App in dieser Ausnahmesituation nur bedingt aussagekräftig ist. Wir bitten um Verständnis.

---------------------

10 Punkte, die DSW21 derzeit besondere Probleme bereiten
01      Eisklumpen in den Schienen
02      Vereiste Oberleitungen
03      Zugefrorene Weichen
04      Spiegelglatte Fahrbahnen
05      Hohe Schneehaufen am Straßenrand
06      Glatteis und Schneehaufen im Bereich der Haltestellen
07      Wegen #Lockdown und #Flockdown: Noch mehr parkende Pkw als sonst
08      Dadurch noch engere Durchfahrten in vielen Neben- und Wohnstraßen
09      Die Anstiege (vor allem) in den südlichen Stadtteilen
10      Abschnittsweise mit Pkw und Lkw geteilter Straßenraum